Kurzgefasst

Aus Liber Paganum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Woher kommt das?

Genau von hier. Bevor sich das Christentum mit seinen altsemitischen Wurzeln vom heutigen Palästina ausgehend erst nach Rom und dann über den Rest Europas ausgebreitet hat, waren alle Stämme Europas heidnisch. Die vielen regional unterschiedlichen Heidentümer ähnelten sich dabei in wesentlichen Merkmalen.

Wie alt ist das?

Sehr alt. Was man mit Sicherheit sagen kann ist, daß die heidnischen Sitten ihrerseits auf die Naturreligiösen Bräuche zurückgehen, die schon die steinzeitlichen Menschen kannten.

Was machen wir?

Leben. Ganz normal. Daneben feiern wir die Jahreskreisfeste.

Wer sind wir?

Ganz normale Leute, aus allen Berufsgruppen und allen Einkommenschichten. Wenn es jemand untersuchen würde, könnte er vielleicht feststellen, daß der Anteil der Selbständigen bei uns ein wenig größer ist als im Durchschnitt. Das ist aber nur eine Vermutung, weil der Gedanke der Unabhängigkeit bei Heiden sehr im Vordergrund steht.

Wie kommt man dazu?

Durch Unzufriedenheit mit der eigenen Glaubenssituation oder der Überlegung ob das jetzt alles war wird Interesse an Alternativen angeregt. Darauf folgt Nachlesen und ausprobieren. Ist man überzeugt, bleibt man dabei.

Wonach leben wir?

Wir orientieren uns an den Neun Tugenden. Ansonsten folgen die meisten Heiden noch einer persönliche Ethik.

Warum missionieren wir nicht?

Es gibt im Heidentum keinen Missionsauftrag. Wir gehen davon aus, daß jemand, der wach durchs Leben geht, irgendwann von selbst Fragen nach Alternativen stellt. Und wenn dann der Bedarf da ist, einer Religion anzugehören, ist er sehr willkommen.