Kultschiff

Aus Liber Paganum
Version vom 13. Februar 2015, 10:31 Uhr von TeamLP (Diskussion | Beiträge) (17 Versionen importiert)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einige Opferplätze heben sich durch sogenannte Kultschiffe hervor.

Bei diesen Kultschiffen handelt es sich um ein Flechtwerk mit dem auf dem Festland teilweise mehrere Meter lange Boote darstellt werden. Diese Form des Kultes kann nur wenigen Gottheiten wie Frey und Nehalennia zugeordnet werden.


Am Beispiel eines Kultschiffes für den Gott Frey soll die komplexe Glaubenswelt der Germanen und Wikinger verdeutlicht werden:

Das Kultschiff hat eine ungefähre Ausrichtung von Südosten nach Nordwesten mit Ruder im Südosten. Da das Reich von Frey im Südosten liegt, deutet die Richtung des Bootes die Fahrt von Freys Reich zu uns an. Im Nordwesten des Bootes befindet sich ein Holzaltar und ein Idol von Frey. In der Nähe des Altars findet sich ebenfalls der Kultpfahl. Die Opfer für Frey befinden sich am Ende der Kultststange sowie meist im Inneren des Bootes in der Nähe des Altars. Aber auch im gesamten Bootsbereich sind vereinzelt Opfer zu finden.

Datei:Kultschiff.jpg

Rekonstruiertes Kultschiff mit Altar, Kultpfahl und Idol im Freilichtmuseum Oberdorla